Willkommen Zuhause

Die Mitglieder der Working Family haben eines gemeinsam: Sie legen viel Wert auf einen herzlichen, familiären Umgang innerhalb ihres Teams. Die Leidenschaft für ihren Beruf steht an oberster Stelle, der vielfältige Arbeitsalltag und die Begegnungen mit Menschen machen jeden Tag zu etwas ganz Besonderem. Hier lernst du ein paar von denen kennen, die ihre „Familien“ bereits gefunden haben und ihre schönen Geschichten mit uns teilen.

Esther | 28 Jahre | Köchin
Hotel Residenz Immenhof, Maikammer

Nachdem Esther ihren Schulabschluss in der Tasche hatte, begann sie 2013 ihre Ausbildung zur Köchin im renommierten Hambacher Schloss. Diese Zeit war herausfordernd, hat ihr jedoch viel Selbstvertrauen und eine solide Grundlage für ihre berufliche Laufbahn gegeben. Nach einem weiteren Jahr im Hambacher Schloss zog es Esther 2018 zur Hotel Residenz Immenhof. Ihre Entscheidung für den Kochberuf wurzelt bereits in ihrer Kindheit: Das Verbot, in der elterlichen Küche mitzuhelfen, machte das Kochen für sie nur noch reizvoller.

In den vergangenen 11 Jahren, inklusive ihrer Ausbildungszeit, hat Esther ihre Fertigkeiten in der Gastronomie stetig erweitert. Ihre Karriere bei der Hotel Residenz Immenhof begann mit einer klassischen Stellenanzeige, die ihr sofort ins Auge fiel. Schon beim ersten Besuch im Hotel war sie von den Weiterbildungschancen und der Flexibilität der Arbeitszeiten beeindruckt. Ihr wurde schnell klar, dass sie in einem Unternehmen arbeitete, das mit der Zeit geht und in dem sie als Individuum geschätzt wird.

Anfangs war Esther als Entremetier für die Beilagen zuständig. Heute arbeitet sie als Springer in wechselnden Positionen, was ihr erlaubt, ein breites Spektrum an Aufgaben zu übernehmen und sich kontinuierlich weiterzuentwickeln. Die zunehmenden Sonderwünsche und steigenden Ansprüche der Gäste fordern ihr ständig neue Lösungen ab, vor allem im Umgang mit Allergien und neuen Ernährungsformen.

Die Fähigkeiten, die ihr Job erfordert – Teamarbeit, starke Nerven und Flexibilität – hat sie im Laufe der Zeit ausgebaut und perfektioniert. Ihr Beruf ist für sie eine Leidenschaft, die sie vor allem wegen der Möglichkeit, kreativ zu arbeiten und direktes Feedback von den Gästen zu erhalten, schätzt. Jeder Arbeitstag beginnt für Esther mit Vorfreude, insbesondere auf das Kochen und die starke Gemeinschaft im Immenhof.

Esther ist besonders stolz darauf, ihre anspruchsvolle Ausbildung gemeistert und ihr Wissen kontinuierlich erweitert zu haben. Sie träumt davon, sich weiterhin fortzubilden, vielleicht in Richtung vegetarischer und veganer Küche, und bleibt offen für das Experimentieren mit neuen, auch unpopulären Rezepten. Für die Zukunft sieht sie sich weiterhin engagiert im Immenhof, unterstützt durch ein Unternehmen, das Innovationen in der Küche begrüßt.

Gabriel | 26 Jahre | Hotelfachmann
Wohlfühlhotel Alte Rebschule, Rhodt unter Rietburg

Als Gabriel vor einigen Jahren ein Praktikum im Wohlfühlhotel alte Rebschule absolviert, steht für ihn fest, dass diese ein Teil seiner
Familie wird. Er bleibt, beginnt eine Ausbildung zum Hotelfachmann und schließt diese 2021 erfolgreich ab. Von da an arbeitete er als Commis de Rang und ist seit Kurzem als Chef de Rang im Service des Hotels tätig. 

Gabriel ist ein Organisationstalent und kümmert sich von Herzen darum, dass für die Gäste alles perfekt vorbereitet ist. So perfekt wie seine Vorbereitungen sind, kümmert er sich auch um seine Gäste.

Es ist der Kontakt zu vielen verschieden Menschen, den er besonders wertzuschätzen weiß. Der geborene Pfälzer liebt seine Heimat sehr und verbringt seine Freizeit mit Wanderungen rund um die Region. Außerdem liebt er es, im Orchester zu musizieren.

Thaddeus | 36 Jahre | Koch
Wohlfühlhotel Alte Rebschule, Rhodt unter Rietburg

Thaddeus stammt aus Kenia und lebt nun seit 10 Jahren in Deutschland, wo er seine Ausbildung zum Koch abschloss.

Schon früh hat er sich für die Tourismusbranche interessiert und in
seiner Heimat als Barmann gearbeitet.

An erster Stelle steht für ihn Teamarbeit – dicht gefolgt von guter
Organisation innerhalb der Küche. Die à la carte Karte im Gasthaus Sesel beherrscht er perfekt und kocht genau so gekonnt das 4-Gänge Menü im Restaurant Alte Rebschule.

In seiner Freizeit entspannt er gerne und genießt die Pfälzer Weinfeste.

Margarete | 36 Jahre | Hotelfachfrau
Hotel Residenz Immenhof, Maikammer

Nach ihrer Ausbildung zur Hotelfachfrau hat es Margarete erst einmal für 1,5 Jahre nach England gezogen, um Gastronomieerfahrung im Ausland zu sammeln. Heute arbeitet sie bereits seit 17 Jahren in der Branche.

Über eine Stellenanzeige im Internet hat sie sich 2019 beim Immenhof beworben und wurde hier schnell Teil der Familie. Hier führt sie die Korrespondenz mit den Gästen, kümmert sich um den Check in/Check out sowie die Gästebetreuung und koordiniert die Kommunikation zwischen der Rezeption und allen anderen Abteilungen des Hauses.

Sie liebt es, mit so vielen unterschiedlichen Menschen zu arbeiten und schätzt das familiäre Umfeld am Arbeitsplatz sehr.

Dem Immenhof möchte sie am liebsten für immer erhalten bleiben. Und das dürfte auch kein Problem werden, denn hier weiß ihre Working-Family ihre überaus loyale, verlässliche und freundliche Mitarbeiterin wirklich sehr zu schätzen. Mit ihrer Freundlichkeit und aufgeschlossenen Art schafft sie es immer, den Gästen eine besonders schöne Zeit zu schenken.

Jennifer | 37 Jahre | Direktorin
Sporthotel & Resort Grafenwald, Daun

Jennifer liebt die Hotellerie, weil ihr diese unendlich viele Möglichkeiten bietet und immer für Abwechslung sorgt. Bereits seit Schulzeiten arbeitet sie in der Gastronomie, angefangen hat alles mit einem Ferienjob im Heimatdorf. 2004 beginnt sie im Sporthotel Grafenwald ihre Ausbildung zur Hotelfachfrau, es folgt ein Studium der Hotelbetriebswirtschaft. Doch dem Hotel bleibt sie immer verbunden, denn langjährige Kollegen sind auch zu Freunden geworden. Sie kehrt zurück und durchläuft viele spannende Stationen, wie z.B F&B-Mitarbeiterin/Reservierungsmitarbeiterin/Veranstaltungsleiterin und stellvertretende Marketingleiterin.

Doch für Jennifer geht es immer weiter: Heute ist sie Hoteldirektorin. Sie kümmert sich um das gesamte Management des Hotelbetriebs von der Organisation sämtlicher Betriebsabläufe bis hin zur Umsetzung von Konzepten. Jeden Morgen freut sie sich auf die täglichen Überraschungen, die ihre Arbeit für sie bereithält. Sie liebt die Familienfreundlichkeit des Sporthotels Grafenwald, hier kann sie die anspruchsvolle Rolle einer Führungskraft und das Familienleben mit ihrem dreijährigen Sohn perfekt miteinander vereinbaren. Denn nur durch ein starkes Team ist dies möglich! Zusammen mit ihren Kollegen Ziele zu erreichen, macht sie stolz.

Thomas | 34 Jahre | Stellvertretender Teamleiter Restaurant
Hotel Zugbrücke, Höhr-Grenzhausen

Bei der Suche nach dem perfekten Job hat Thomas viele verschiedene Richtungen ausprobiert. In einem großen Café schnupperte er dann auch erstmals etwas Serviceluft. Weil ihm die Arbeit im Service gut gefiel, bewarb sich Thomas in der Zugbrücke und bekam einen Aushilfsjob. Er überzeugte auf ganzer Linie und bekam nach nur einem Monat eine Festanstellung.

Seit 2010 ist der Quereinsteiger nun Teil der „Familie“ und bekam viele Möglichkeiten, sich immer weiterzubilden, wie z.B Weinseminare, Schulungen und serviceorientierte Seminare. Und Thomas überzeugte immer weiter. Seit Anfang des Jahres ist er stellvertretender Restaurant Teamleiter und übernimmt nun eine besondere Verantwortung. Darüber hinaus ist er verantwortlich für die Durchführung von Hochzeiten und anderen diversen Feierlichkeiten. Thomas ist ein wenig stolz auf seinen Werdegang – und das kann er auch wirklich sein. Als Quereinsteiger hat er sich hochgekämpft, von der Aushilfe zum Teamleiter. Er hat bewiesen, was in ihm steckt und trägt täglich dazu bei, den Besuch und die Veranstaltungen von Gästen perfekt zu machen.

An seinem Job liebt er besonders den direkten Kontakt zu Menschen und die abwechslungsreichen Aufgaben.

Hier kommst du zu unseren Stellenangeboten.

Alle Working Family Betriebe in Rheinland-Pfalz auf einen Blick:

Informiere dich und finde deinen passenden Familienbetrieb!

Klingt nach Gastfreundschaft

Der Podcast „Working Family“ bietet Schülern, Studenten und auch Quereinsteigern die Möglichkeit, den spannenden Arbeitsalltag familiengeführter Betriebe aus Rheinland-Pfalz kennenzulernen und sich über Ausbildungssuche, Inhalte und Karrieremöglichkeiten zu informieren. Hier bekommt ihr einen exklusiven Blick hinter die Kulissen und könnt euch auf ein paar wirklich lustige Geschichten freuen, die unsere Betriebe im Podcast mit euch teilen.

Also: Hört rein und schaut was die Familie zu bieten hat!